Heute sorgt LABIBA mit feuriger Salsa und scharfem Latin-Jazz bundesweit für Begeisterung.

Die wichtigsten Meilensteine in der 32-jährigen Geschichte der Bigband:

  • 1988: Als Projekt der Musikschule Laatzen (bei Hannover) gründet der Saxophonlehrer Michael Andreas das Ensemble LABIBA. Das Repertoire umfasst zunächst Swing-, Pop- und wenige Latin-Titel.
  • 1995: Beim Niedersächsischen Orchesterwettbewerb belegt LABIBA in der Kategorie Bigbands den 2. Platz.
  • 1998: Die erste LABIBA-CD „Just a photograph of yesterday“ erscheint
    – mit einem Mix aus Jazz-Standards, Pop-Songs und Latin-Nummern.
  • 1998: Kurt Klose, Arrangeur, Komponist und Pianist des
    Salsa-Orchesters HAVANA, übernimmt die musikalische Leitung bei LABIBA.
    Latinjazz- und Salsa-Werke bilden nunmehr den Kern des Repertoires. Für
    die Bigband schreibt Kurt Klose viele neue Kompositionen und
    Arrangements im afro-kubanischen Stil.
  • 2002: LABIBA veröffentlicht das Live-Album „Manteca“. Auf der CD
    präsentiert die Bigband ihren neuen Latin-Sound: Mambo, Chachacha,
    Bolero, Samba und eine Prise Latin-Rock. NDR-Moderator Olaf Maikopf
    kommentiert: „In den LABIBA-Versionen klingen einige Hits
    eindrucksvoller, fesselnder als im Original.“
  • 2003: Beim Niedersächsischen Orchesterwettbewerb belegt LABIBA in
    der Kategorie Bigbands den 1. Platz mit dem Prädikat „hervorragend“.
  • 2004: LABIBA begeistert auch beim Deutschen Orchesterwettbewerb
    Publikum und Jury. Mit dem Prädikat „hervorragend“ wird die 25-köpfige
    Bigband zum drittbesten Jazzorchester Deutschlands gekürt.
  • 2004: Die CD „LABIBA goes Christmas“ mit Weihnachtsliedern im Chacha- und Reggae-Groove erscheint.
  • Bild 5: Cover LABIBA goes Christmas


    • 2007: Beim Niedersächsischen Orchesterwettbewerb belegt LABIBA in
      der Kategorie Bigbands den 2. Platz mit dem Prädikat „hervorragend“.
    • 2009: LABIBA veröffentlicht das Studio-Album „Todo Fresco“: 71
      Minuten karibisches Feuer, ein afro-kubanischer Cocktail aus Rumba,
      Mambo, Chacha, Bolero und Bomba. Auch diese Produktion wird mit
      Kritiker-Lob überschüttet. 10 Songs stammen aus der Feder von Kurt
      Klose.
    • 2010 bis 2015: Die Bigband präsentiert deutschlandweit ihr
      CD-Repertoire und viele Kuba-Klassiker auf Festivals, Kulturfesten, in
      Club-Konzerten und regionalen Großveranstaltungen. Zur Standardbesetzung
      zählen 3 Sängerinnen, Querflöte, 2 Altsaxophone, 2 Tenorsaxophone,
      Baritonsaxophon, 4 Trompeten, 4 Posaunen, Piano, Gitarre, Bass,
      Schlagzeug, Timbales, Congas und Small Percussion.
    • 2016 und 2017: Kooperation mit der Big Band Celle. Die gemeinsamen
      Konzerte der beiden Orchester im Celler Kreistagssaal und im Pavillon
      Hannover werden vom Publikum begeistert gefeiert.
    • Bild 7: Foto Pavillion 05.11.2017

    • 2018: Die Bigband feiert ihr 30-jähriges Bestehen mit einem großen Jubiläumsprogramm in Konzerten in ganz Norddeutschland.
    • 2019: Beim Niedersächsischen Orchesterwettbewerb in Verden wird
      LABIBA in der Kategorie Bigbands erneut als Sieger gekürt. Mit der
      Höchstpunktzahl 25 und dem Prädikat „hervorragend“ erreicht die Band
      Platz 1.
    Plakat Pavillon-Konzert